STILLE

Es gibt Momente der Ruhe - es gibt Orte der Ruhe - es gibt Stille ..... ewige Stille ...

Der November. Zum Einen ist er oft trostlos, dunkel, feucht und kalt. Für einen Sommer-Menschen der blanke Horror. Zum Anderen ist der November aber auch ein Monat, der Einhalt gebietet. Einhalt dem schnellen und lauten Leben, dem wir im Allgemeinen heutzutage ausgesetzt sind. Deswegen jetzt und hier meine Fotostrecke mit dem Namen ' STILLE' - ein Stopp-Schild für alle, die nicht aus eigener Kraft einmal zur Ruhe finden. Ich hoffe, es gelingt mit diesen Fotos ... Und keine Sorge: es funktioniert auch noch im Dezember ....

In einer immer lauter werdenden Gesellschaft wird es immer schwieriger, Orte der Ruhe zu finden. Entschleunigung ist das Zauberwort. Doch wo ist das noch möglich? Geht das in den eigenen 4 Wänden? Alle elektronischen Geräte einfach einmal abschalten - das Telefon  ausstöpseln - die Türklingel ruhig stellen ... Oder im Wald. Einfach mal auf eine Bank setzen - spazieren gehen, seinen Gedanken nachhängen, kurz: die Seele wirklich einmal baumeln lassen. Das geht sehr wohl - auch in diesen, ach so hektischen und lauten Zeiten. Unter anderem auch hier:

Also dann: ist gerade diese Zeit nicht sehr gut geeignet, einfach mal ein bis zwei Gänge zurück zu schalten, sich selbst zur Ruhe bringen - entschleunigen? Es geht!!! Einfach mal für einen kurzen Moment äußere Reize abschalten. Es gibt vielfältige Möglichkeiten.

Nutzen wir sie ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0