Brezh - BZH - Bretagne ... ein rauhes Stück Frankreich - Teil I

Gleich an dieser Stelle ein ganz herzliches 'DANKESCHÖN' an Anna und Thomas Kötting. Sie haben mit ihrem etwas anderem Reiseunternehmen 'france naturelle' diese tolle Reise erst möglich gemacht. Die beiden gaben uns mit ihrem 'Reiserezept Bretagne' in liebevoller Kleinarbeit wunderschöne Plätze an die Hand, die einen Urlaub "fernab der Massen" möglich machen. Und tatsächlich hat es funktioniert und unsere (bedenklich hohen) Erwartungen sogar noch übertroffen. In drei Teilen präsentiere ich hier meine ganz persönlichen Eindrücke dieser Reise. Viel Spaß beim Anschauen...

 

Manfred von cuculoris.de

Teil I - die nördliche Bretagne - Côte de Granite Rose

Es ist schon ein Erlebnis, die vom Gezeitenwechsel des Atlantiks umspülten Felsformationen zu sehen. Leider fehlte uns der Sonnenschein, der die faszinierenden Farben noch mehr zur Geltung bringt. Aber auch ohne Sonnenschein bewunderten wir die weichen, teils wie falsche Filmkulisse anmutenden Konturen der Steinformationen. Und immer wieder gab es Spielraum für Spekulationen, was der Atlantik denn dort in Stein gespült hat ...

Aber auch sonst hat die nördliche Bretagne sehr viel zu bieten. Richtig klasse wird's, folgt man den Tipps der Köttings. Das haben wir gemacht und es nicht bereut. Einzelheiten werden an dieser Stelle natürlich nicht verraten, dies ist Teil des Konzeptes vom Urlaub fernab der Massen... Also genug der Worte, hier meine Eindrücke im Bild...

Das war sie also, unsere erste von drei Stationen unserer Bretagne-Rundreise. Es war ein toller Einstand nach überaus entspannter Anreise. Eine schöne Unterkunft mit leckerem, experimentellen Essen und vielen Möglichkeiten, den Urlaub zu gestalten. Alles haben wir uns hier natürlich nicht ansehen können. Wir kommen wieder ! Jetzt aber weiter zur zweiten Station ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0